Telefonhotline: Berufseinstieg

Noch keinen Ausbildungsplatz für den Start im Sommer 2020? Eventuell noch nicht mal eine Idee, welches Berufsfeld es sein soll? In Deutschland gibt es über 350 Ausbildungsberufe, rund 200 davon werden im Hochstift jedes Jahr angeboten. Dass es dem ein oder anderen da schwerfällt, die richtige Wahl für sich zu treffen, ist nur natürlich.

Da zur Begrenzung der Ausbreitung des Corona-Virus auf persönliche Kontakte derzeit verzichtet werden muss, hat die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Paderborn nun eine Beratungshotline eingerichtet, um allen Jugendlichen, die an einer Ausbildung oder Dualem Studium interessiert sind und Expertenrat benötigen, eine „Offene Sprechstunde“ per Telefon zu ermöglichen. Die Beratungsfachkräfte stehen für Beratungsgespräche und Informationen über Ausbildungen und den Ausbildungsmarkt ab sofort unter der Hotline 05251/120-301 montags bis donnerstags in der Zeit von 08.00 bis 15.30 Uhr, freitags bis 13.00 Uhr, zur Verfügung. Diese Dienstleistung bleibt so lange bestehen, bis Beratungen in den Schulen oder der Agentur wieder möglich sind.

„Wir wollen den Jugendlichen auch in dieser Zeit die Möglichkeit geben, unsere Beratung in Anspruch zu nehmen“, sagt Markus Beninca, Teamleiter der Berufsberatung für den Kreis Paderborn. Aus Erfahrung wissen die Beratungsfachkräfte, dass es zu diesem Zeitpunkt im Jahr noch viele Unentschlossene gibt, die sich nicht sicher sind, wie es nach der Schule weitergehen soll. „Eine Vielzahl an Ausbildungsplätzen sind noch unbesetzt, die Chancen für junge Menschen, es gibt also trotz der aktuellen Situation noch Chancen! Über die Hotline können sich Jugendliche informieren und auch Hinweise zu passenden, weiterführenden Online-Angeboten erhalten“, ergänzt Melanie Thüs, Teamleiterin für den Kreis Höxter. Aus diesen Gründen möchte die Agentur für Arbeit die Jugendlichen motivieren, die gerade schulfreie Zeit für die Entscheidungsfindung zu nutzen.

 

2020 03 26 Hotline Agentur für Arbeit

Sport für zuhause!

Mit dem neuen Online-Programm „ALBAs tägliche Sportstunde“ bringt ALBA BERLIN ab sofort Bewegung, Spaß und Bildung in diesen für alle ungewohnten Alltag. Jeden Tag gibt es eine digitale Schulstunde (45 Minuten) Sport, Fitness und Wissenswertes für alle Kinder und Jugendlichen – zum Ansehen und Mitmachen in den eigenen vier Wänden. Von Montag bis Freitag sendet ALBA auf seinem Youtube-Kanal ein Sport-Programm für Kinder und Jugendliche im Kita- (9 Uhr), Grundschul- (10 Uhr) und Sek I/II-Alter (11 Uhr). 

https://www.albaberlin.de/news/details/reaktion-auf-coronavirus-alba-berlin-startet-taegliche-digitale-sportstunde-fuer-kinder-und-jugendlic/

2020 03 20 Online Sport Alba

 

 

 

Grandiose Jungstudierende

Das Experiment der Klasse WG1a des Wirtschaftsgymnasiums ist vollkommen aufgegangen. Über 15 Wochen besuchte die Klasse morgens ab 7:30 Uhr nicht nur die Vorlesung zum Wirtschaftsprivatrecht an der Universität Paderborn, sondern schrieb auch die dazugehörige Klausur. Mit einer Quote von mehr als 75 % bestandener Prüfungen konnten sich unsere Schüler und Schülerinnen ein großes Lob erarbeiten. Das nächste Semester haben die Schülerinnen und Schüler nun bereits voll im Blick. Diesmal hat man sich einen Bereich aus Taxation, Accounting & Finanz ausgesucht. 

 

2020 03 05 Uniklausur

LEBK wieder unter vollständiger Leitung

Christiane Menne, die seit September 2019 am Ludwig-Erhard-Berufskolleg als Schulleiterin tätig ist, hat in dieser Woche Rene Weitzenbürger als ihren Stellvertreteram Ludwig-Erhard-Berufskolleg in Paderborn in seinem Amt begrüßen können. Das Berufskolleg hat somit wieder eine vollständige neue Schulleitung. Christiane Menne und Rene Weitzenbürgern werden in Zukunft das Berufskolleg gemeinsam leiten.

„Ich freue mich sehr darüber, dass ich mit Herrn Weitzenbürger einen Stellvertreter bekomme, der seit fast 20 Jahren am Ludwig-Erhard-Berufskolleg ist und die Schule sehr gut kennt,“ lobte die Schulleiterin. 

Rene Weitzenbürger ist in Paderborn geboren. Nach dem Studium der Wirtschaftspädagogik mit den Fächern Mathematik und Wirtschaftsinformatik in Paderborn und Göttingen begann er im Jahr 2001 seine berufliche Tätigkeit am Ludwig-Erhard-Berufskolleg.

 „Ich bin hoch motiviert, in dieser Position als stellvertretender Schulleiter die Entwicklung des LEBKs mit Frau Menne und dem Kollegium zu gestalten. “; sagte Rene Weitzenbürger mit Blick auf die Herausforderungen in den nächsten Jahren. 

Herr Weitzenbürger kann in der Leitungsarbeit auf weitreichende Erfahrungen der Schulleiterin bauen. Diese erwarb Christiane Menne durch eine kaufmännische Ausbildung, dem Studium der Wirtschaftswissenschaft und Deutsch und als Lehrerin an der Siemens Berufsschule in Paderborn und am Berufskolleg des Kreises Höxter. In den letzten 11 Jahre war sie dort als stellvertretende Schulleiterin tätig war.

„Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir in der Schulleitung an unseren Zielen Digitalisierung, zeitgemäßer Ausbildung für die Unternehmen vor Ort und der Vorbereitung der Schüler und Schülerinnen auf Beruf und Leben gut zusammenarbeiten werden. Wir hoffen beide weiterhin auf die Unterstützung des engagierten und motivierten Kollegiums“, betonte Menne in ihrer Ansprache. In den ersten Monaten als Schulleiterin habe sie die Lehrerinnen und Lehrer des Ludwig-Erhard-Berufskollegs als sehr kompetent, kooperativ und bestens mit den Unternehmen vor Ort vernetzt kennengelernt. „Ich schätze die vielen über Jahre erfolgreichen Projekte an der Schule.“ 

Das Kollegium des Ludwig-Erhard-Berufskollegs gratuliert der neuen Schulleitung und wünscht viel Erfolg.

 

2020 03 17 Einführung WEI-1 

 Die Schulleiterin Frau Menne begrüßt ihren neuen Stellvertreter Herrn Weitzenbürger.  Foto: T. Radde